USA: Internetradios vor dem Aus

Netzwerke

Neue Gebührenordnung droht Webcaster in die Pleite zu treiben, Lizenz-Kosten verdoppeln sich.

In den USA regt sich nach einer Entscheidung des Copyright Royalty Board Widerstand unter den Webcastern. So sollen die Lizenzgebühren pro abgespieltem Song und eingeloggtem Hörer von bisher 0.08 auf 0.19 US-Cent (bis im Jahr 2010) angehoben werden. Da Webradios in der Regel nicht über üppige Werbeeinnahmen (oder gar Bestechungs-Zahlungen, “Payola”) verfügen, droht vielen der kleinen Firmen damit das Aus. (fe)

(Bild: Sony)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen