nVidia präsentiert neue Ultra-Highend-Karten

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Grafikkarten-Hersteller nVidia hat zwei neue Elitekarten für den professionellen Gebrauch vorgestellt.

Quadro FX 5600 und Quadro FX 4600 heißen nVidias neueste Entwicklungen. Neu hinzugekommen ist bei diesen Grafikkarten eine Unterstützung für Microsofts Grafikschnittstelle DirectX-10.

Die beiden Modele basieren auf dem G80-GPU, welcher bereits in nVidias Referenzkarten Geforce 8800 GTX und GTS verwendet wird. Besonderes Highlight der Quadro FX 5600 ist der üppige Speicher: So verfügt die Grafikkarte über ganze 1,5-GByte RAM. Auch eine Speicherbandbreite von 76.8 GByte/sec ist recht ansehnlich.

Die Quadro FX 4600 verfügt im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester über lediglich 768-MByte Speicher. Auch die Bandbreite fällt mit 57.6-GByte/sec geringer aus.

Beide Grafikkarten sind relativ Stromhungrig: So schluckt die FX 5600 im Powerbetrieb gut und gerne 171 Watt Energie. Aber auch die 4600 ist mit 134 Watt nicht gerade ein Stromspar-Wunder. (mr)

Bilder: nVidia

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen