Microsoft schnüffelt per WGA und Updates

Allgemein

Erst nachdem das Nachhause-Telefonieren selbst bei einer abgebrochenen Installation bewiesen wurde, gab es Microsoft zu. Und schiebt seltsame Erklärungen in einem Entwickler-Blog nach.

In einem MSDN-Blog wird das heimliche Einsammeln von Informationen jetzt als ganz normal und selbstverständlich dargestellt. In der Datenschutz-Erklärung von Windows Update sei diese Art von telemetry – was im allgemeinen mit Fernmessung oder Fernmesstechnik übersetzt wird – doch bereits offen gelegt worden. Was immer an Daten verschickt werde, der Benutzer hätte doch längst den WGA-bezogenen Erklärungen in der EULA zugestimmt, wie sie durch den Installationsassistenten und die Datenschutzerklärungen präsentiert werden. Fragt sich nur, warum das niemals jemand gesehen hat – zwischen welchen Zeilen muss denn da gelesen werden?

Das werde im übrigen “nur der Vollständigkeit halber (und für unsere Anwälte)” hinzugefügt. So reden Leute, wenn sie gerade kalt erwischt wurden.

Als ganz normal stellt der Microsoft-Blogger namens “alexkoc” dar, dass alle Downloads, die durch Windows Update gehen, eine “Erfolg/Fehler-Telemetrie” nach Hause senden. Telemetrie ist hier offenbar die Umschreibung dafür, dass nicht nur Erfolg oder Fehlschlag, sondern eine Anzahl damit zusammenhängender Daten verschickt werden.

Und warum das? Mit messerscharfer Orwellscher Borgspeak-Dialektik soll das Einsammeln von Informationen über den Benutzer durch Microsoft – der Information des Benutzers dienen:

“Wenn wir ein Update-Paket an vielleicht Millionen von Kunden schicken, dann ist es wichtig, die grundlegenden Informationen über erfolgreiche Installationen, Installationsfehler, Ablehnungen oder Abbrüche durch Benutzer zu jedem Zeitpunkt des Vorgangs zu erfahren …
Indem wir in Erfahrung bringen, zu welchem Zeitpunkt des Installationsvorgangs einige Benutzer sich zum Abbruch entscheiden, können wir mit größerer Anstrengung an den richtigen Stellen des Installationsassistenten arbeiten. Es sollte nicht vergessen werden, dass unser Ziel bei den Assistenten darin besteht, mehr Informationen zu vermitteln, damit unsere Kunden besser informiert sind.”

Und hier findet sich eine Tabelle der von Microsoft ohne vorherige Information und Zustimmung des Kunden eingesammelten Daten, wenn der Benutzer eine Installation abbricht, während er mit dem Internet verbunden ist.

(bk)

Linq