Premiere zeigt Formel 1 im 16:9-Format

Workspace

Der Fernsehsender Premiere möchte den Motorsportfans auch im Jahr Eins nach Schumacher ein volles Programm bieten.

Mit neuer Technik und mehr Interaktivität will der Bezahlsender über die aktuelle Motorsport-Saison berichten. So sollen Formel-1-Rennen ab sofort im 16:9-Format übertragen werden. Außerdem schenkt Premiere nach eigener Aussage “verstärkt dem Online-Bereich Beachtung” und startet im Internet eine virtuelle Fantribüne. Auf dieser sollen sich Gleichgesinnte über die Formel 1 austauschen und diskutieren.


Premiere Vorstand Carsten Schmidt und F1-Pilot Adrian Sutil bei der Pressekonferenz in München (Bild: Michael Heeg)

Formel-1-Übertragungen in HDTV sind in diesem Jahr noch nicht geplant. Laut Premiere-Vorstand Carsten Schmidt wäre Premiere bereit, sofort mit der HDTV-Formel-1-Übertragung zu starten. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone denkt jedoch frühestens 2008 darüber nach. (mot)