Neuer Rohling erlaubt Double-Layer-DVDs in 16fach-Geschwindigkeit

Data & StorageStorage

Ricoh präsentiert einen DVD+R-Double-Layer-Rohling, der sich in 16fach-Speed beschreiben lässt. Die “DVD+R/+RW Verification Laboratories Group” hat das Medium offiziell zertifiziert.

Der japanische Hersteller will die Messlatte für Double-Layer-Rohlinge höher legen, verkündet die deutsche Niederlassung heute: Seine neuen Rohlinge für das Double-Layer-Format lassen sich durch die “Inverted Stack Methode” rasanter beschreiben als bisherige DL-Medien.

Die DVD+R Verification Laboratories Group hat das Medium getestet und zertifiziert. Heute werden die ersten Test-Exemplare an den deutschen Handel geliefert, der Verkauf soll im Sommer beginnen.

Der Markt für DVD-Double-Layer-Rohlinge habe sich bereits vergangenes Jahr mehr als verdoppelt, das Wachstum halte an – trotz der Zeit, die das Beschreiben mit den hohen Datenmengen “schluckt”. Ricohs neue Aufzeichnungsmethode soll das Schreiben der riesigen Datenmengen eines DL-Mediums wieder in erträgliche Zeiteinheiten quetschen.

Bei der Methode schreibt der Ricoh-Brenner separat auf die beiden Aufnahme-Layer und führt später die Teilkomponenten zusammen. Dadurch will Ricoh eine gesteigerte Präzision für beide Aufnahmeschichten erreichen. Die bisherige “2P-Methode” bringt alle Schichten auf nur einem Substrat auf.

Ob neue Hardware zum Beschreiben der Medien nötig ist, gab Ricoh nicht bekannt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen