Futuristisch: Spiele per Gedanken steuern

WorkspaceZubehör

Science-Fiction wird real: Ein neuartiges Gerät erlaubt es Spielern erstmals Games durch reine Gedankenkontrolle zu steuern.

Project Epoc heißt die neueste Entwicklung von Emotiv Systems. Es ist das erste Gerät seiner Art: Benutzer können mit dem neuartigen Controller Spiele “fernsteuern”. Bisher können nur einige wenige Objekte per Gedankenkontrolle manipuliert werden. Allerdings ist das Gerät bereits jetzt schon in der Lage Emotionen des Trägers zu erkennen und diese auf einem virtuellen Avatar darzustellen.

Das von Emotiv Systems entwickelte “Headset-System” nennt sich Emotiv Development Kit (EDK). Das System erkennt in Echtzeit den Gesichtsausdruck seines Trägers und übermittelt diesen, bei Bedarf, an einen Avatar. Zudem registriert das Gerät unterbewusste Emotionen, wie Aufregung oder Gelassenheit. Auch das kognitive Bewusstsein wird erkannt und erlaubt das Bewegen und Steuern von Objekten.

Bereits vor einigen Monaten war es Wissenschaftlern gelungen einen Jugendlichen per Gedankenkontrolle das Spiel Space Invaders steuern zu lassen. Allerdings mussten hierzu Sonden in sein Gehirn eingepflanzt werden (wir berichteten). (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen