2. Quartal: DirectX-10-Karten für Alle

KomponentenWorkspaceZubehör

Die Grafikchip-Hersteller nVidia und ATI planen, im zweiten Quartal des Jahres den Verkauf ihrer DirectX-10-fähigen Mainstream-Grafikkarten zu starten.

nVidia ist auch heute schon mit den DirectX-10-fähigen Grafikkarten der 8800er-Reihe auf dem Markt. Diese sind bei Preisen von 400-600 Euro allerdings nicht gerade massentauglich. Die abgespeckten GTS-Versionen mit 320 MB Speicher für rund 300 Euro sind ebenfalls zu teuer für ALDI-PC und Co. Nach einer Meldung der taiwanesischen Digitimes wird der Release der billigeren 8300er und 8600er Modelle für den Anfang des zweiten Quartals erwartet.

Konkurrent ATI kann im Moment noch nicht mit Grafikkarten der neuen Generation aufwarten. Der vor kurzen vom US-Chip-Hersteller AMD übernommene Konzern plant die Markteinführung der neuen Grafikchips der R600er-Reihe ebenfalls für das zweite Quartal. Durch die Konkurrenz der beiden Chiphersteller dürften die Preise für Einsteiger-Karten schnell unter Druck geraten. (az)

PC Professionell meint:

Trotz der nahenden Markteinführung der neuen DirectX-10-Karten sind passende Spiele für die neue Grafik-API noch auf längere Zeit Mangelware. Frühestens im dritten Quartal werden mit Crysis, Hellgate: London und Age of Conan die PC-Spiele der neuen Generation erscheinen. Bis dahin kann es sich jeder normale User leisten, die Preise auf dem Grafikkartenmarkt zu beobachten und abzuwarten.

Bild: nVidia

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen