AMD zeigt PC mit Teraflop-Leistung

Allgemein

Der Chipmacher zeigte in San Francisco staunenden Schreibern ein System, das es “Teraflop in einer Box” nannte.

Der Rechner lief mit Windows XP Professional sowie einem zweikernigen AMD Opteron kombiniert mit zwei R600-Stream-Prozessoren.

Die Kiste schafft, so prahlt die Firma, über eine Billion Fließkommaoperationen pro Sekunde, die auch FLOPS (Floating Point Operations Per Second) genannt werden, wobei Multiply-Add-Berechnungen (MADD) eingesetzt werden.

Das System soll eine zehnfache Leistungssteigerung gegenüber den heutigen Server-Plattformen bringen, die ungefähr 100 Milliarden Berechnungen je Sekunde bringen.

Der frühere ATI-Chef Dave Orton, jetzt bei AMD, sieht seine Firma “ein neues Spiel für unsere Branche” auflegen. Spezialisierte Ko-Prozessoren in Zusammenarbeit mit x86-Mikroprozessoren sollen den Weg nach vorn weisen, um “effiziente und flexible Beschleunigung für besondere Anwendungen” zu ermöglichen.

Zum Einsatz kommen soll die neue Technologie in einem weiten Bereich von wissenschaftlichen, medizinischen, geschäftlichen, militärischen und Sicherheits-Anwendungen. “Konsumenten” fügte die Firma dieser kurzen Liste tatsächlich auch noch hinzu.

(Newsdesk Inquirer/bk)

Linq