Notebook im Auto benutzt – tödlicher Unfall

Allgemein

Er fuhr auf der falschen Straßenseite. Als die Polizisten ihn tot auffanden, lief sein Notebook noch immer – mit Strom versorgt durch die “Zigarettenanzünder”-Buchse.

Dem Bericht des Fernsehsenders CBS zufolge war der 28-jährige ein Computer-Ausbilder. Sein Honda Accord stieß mit einem anderen Fahrzeug zusammen, das als Hummer beschrieben wurde. Die Hummer-Insassen kamen mit nur leichten Hautabschürfungen davon, obwohl auch ihr Fahrzeug als Totalschaden gemeldet wurde.

Nähere Einzelheiten sind noch zu untersuchen. Könnte es vielleicht sein, dass der Fahrer eine Herzattacke bekam, nachdem er eine E-Mail von seinem Chef erhielt?

(Adamson Rust/bk)

Linq

CBS