Windows-XP mit 8-MHz und 20-MByte RAM

BetriebssystemWorkspace

Es müssen nicht immer die schnellsten Computer sein, um Microsoft Betriebssysteme zum Laufen zu bringen.

Retro-Fanatiker kommen auf ihre Kosten: Wer gerne auf uralten Rechner arbeitet, kann nun mit einigen Kniffen auch mal Windows XP installieren und sich über schöne, lange Wartezeiten freuen. Dies beweist ein Minimal-Test von winhistory.com.

30 Minuten können es schon mal werden, bis der Rechner endlich hochgefahren ist. Dies ist aber wohl selbst für extrem hartgesottene C64-Anhänger zuviel des Guten.

8-Megaherz Pentium Overdrive 8 und 20-Megabyte RAM reichen angeblich aus, um Windows XP zum Laufen zu bringen. Ein Luxus, von dem die meisten Mac-Nutzer nur träumen können. Mit 100 Prozent Prozessor-Auslastung im Ruhemodus sollten User eines solches XP-Systems allerdings rechnen – mit teils minutenlangen Ladezeiten sowieso. (mr)

Bild: Photodisc.com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen