Netzfehler? Outsourcing bei E-Plus

Allgemein

Als erstes deutsches Mobilfunkunternehmen trennte sich E-Plus von seinem Netz. Kein Verkauf, sondern die Auslagerung von Betrieb und Wartung soll Geld sparen.

Künftig übernimmt der Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent das Mobilfunknetz und mit ihm bundesweit rund 750 Mitarbeiter. E-Plus überträgt die operativen Geschäftsbereiche, die mit Bau, Betrieb und Wartung des Mobilfunknetzes betraut sind, zum 1. März. Kundenbetreuung, Netzplanung und -entwicklung bleiben in der Hand des Providers. Die Kosten für den Netzbetrieb sollen durch diese Maßnahme um 20 Prozent sinken. Laut Branchenkreisen liegt das Volumen des Alcatel-Auftrags bei rund 1,5 Milliarden Euro. (rm)


Link