WordPerfect Lightning verbindet Desktop und Web

Allgemein

Corel startet mit der kostenlosen Textverarbeitung WordPerfect Lightning in eine Welt “hybrider” Anwendungen.

Während die einst marktführende Textverarbeitung WordPerfect inzwischen einen schweren Stand gegen Microsofts Office hat, geht die Lightning-Variante eher in den Clinch mit den Web-basierten Anwendungen von Google. Das kostenlos herabladbare Paket WordPerfect Lightning setzt allerdings noch immer das Betriebssystem Windows voraus und bietet ergänzende Web-basierte Dienste.

Enthalten sind in der einfachen Textverarbeitung mit den üblichen Standardfeatures ein Tool zur Ideensammlung, ein Dokumentenviewer für verschiedene Formate einschließlich MS Office, ein Navigator zur Organisation von Texten in einer flexiblen Baumstruktur sowie Werkzeuge zur gemeinsamen Arbeit. Die Besonderheit aber liegt in den erweiterten Angeboten für die Online-Zusammenarbeit: kostenlose E-Mail-Konten, gemeinsame Terminkalender und ein “Team-Raum” für die engere Zusammenarbeit kleinerer Gruppen. Die erstellten Ergebnisse dürfen natürlich auch gerne in Corels WordPerfect Office X3 weiter bearbeitet werden, in dem nach Corels Meinung noch immer eine weltweit führende Textverarbeitung steckt.

Richtig Web-basierend ist das nicht, aber laut Richard Carriere von Corel soll es ja auch hybrid sein, was in der PR-Sprache inzwischen so gut klingt wie ein Hybrid-Motor:

“Durch das Ineinandergreifen von Desktop- und Web-Anwendungen in WordPerfect Lightning nähert sich Corel dem Computing wahrhaft hybrid.”

(Paul Hales/bk)

Linq

Cnet

Corel (Download von WordPerfect Lightning)