Bildbearbeitungs – Software ursprünglich als Paint-Ersatz gedacht
Paint.NET

Office-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Der Rotationszoom von Paint.NET verzerrt Bilder so, dass sie wie ein Blatt Papier auf einem Tisch wirken

Entstanden ist das in der Sprache C# geschriebene Paint.NET als Projekt an der Washington State University. Ursprünglich nur als Ersatz für MS Paint gedacht, hat sich das auch im Quellcode verfügbare Programm inzwischen zu einem leistungsfähigen Bildbearbeitungstool gemausert. Es kann zwar im Funktionsumfang nicht mit Gimp oder gar Photoshop konkurrieren, lässt sich dafür aber wesentlich einfacher bedienen. Trotzdem bietet das Tool Features wie die Arbeit mit Ebenen oder Tools, um etwa rote Augen zu entfernen. Eine Besonderheit ist der Rotationszoom, der Bilder perspektivisch verzerrt. Paint.Net benötigt das .NET-Framework 2.0.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen