Transport-Empfindliche Plasma-TVs
Fragile Ware: Plasmas unterwegs

Office-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Wer sich einen Plasmafernseher liefern lässt, sollte prüfen, ob das Gerät fachgerecht transportiert wurde. Unsachgemäße Behandlung nehmen die Plasmas sehr übel.

Das ist teuer: Das Transport-Unternehmen ging wohl mit dem gelieferten Plasma-TV nicht fachgerecht um. Das Resultat: 35 Kilo Hardware-Schrott im Testlabor. Der Grund: Wird das Gerät liegend transportiert, lastet das Gewicht der Elektronik auf dem Plasmapanel ? das hält das Glas nicht aus. Nur zur Installation darf der Bildschirm vorsichtig auf die Vorderseite gelegt werden. Wer sich das TV-Gerät schicken lässt, sollte eine Transportversicherung abschließen. Steht der Paketdienst vor der Tür, überprüfen Sie am besten sofort, ob das Gerät nicht stehend transportiert wurde.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen