SMS-Flatrate im VoIP-Prinzip

Allgemein

Eine Innovation aus Deutschland soll Kurznachrichten-Abhängigen helfen, die Gebühren dafür kräftig einzudampfen.
News_EasyBeeFlat.jpg

Das Tippen und Versenden von SMS ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Jugendlichen. Damit Vielschreiber nicht in die Schuldenfalle tappen, steht mit Easybee jetzt die weltweit erste SMS-Flatrate für Handys zum Gratis-Download bereit, und zwar hier.
Easybee wurde vom jungen Berliner Softwareunternehmen m2ac entwickelt. Das Prinzip: Das Softwaretool wird auf dem eigenen Mobiltelefon und auf dem Handy des Empfängers installiert, danach können Textnachrichten mit bis zu 1.024 Zeichen hin- und her fließen – via einem Server der Berliner.
20 Nachrichten pro Monat sind umsonst. Wer mehr braucht – und das sind viele – kann auf die Flatrate zurückgreifen. Kostenpunkt: 3 Euro pro Monat. Das klingt sehr günstig, wenn man 100 und mehr SMS verbreitet. Da Easybee eigene Serve einsetzt, funktioniere das System weltweit und unabhängig vom jeweiligen Provider (der noch bis zu 0,1 Cents pro SMS verlangt). (rm)


Link