Ertappt: Sanyo schraubte an der Bilanz herum

Allgemein

News_Sanyo.jpgDer japanische Elektronikkonzern gab gestern Abend zu, es gebe Unregelmäßigkeiten in seiner Bilanz. Ein IT-Enron?

Die japanische Presse fiel förmlich über Sanyo Electric Co. her: In der Bilanz stehen offenbar falsche Zahlen für die Abschreibungen, so dass der Konzern unter dem Strich künstlich noch in den schwarzen Zahlen gehalten wurde. Hätte man aber die gesamten 190 Billionen Yen, die 2006 verloren gingen, abgeschrieben (statt nur 50 Billionen), wäre die Bilanz tiefrot geworden.
Das Ergebnis an der Börse ist ironischerweise das gleiche: Rund 21 Prozent rauschte Sanyo heute Nacht an der Tokioter Börse in die Tiefe ob des Vertrauensverlustes. Die Börsenaufsicht leitete auch gleich entsprechende Untersuchungen ein: Verdacht auf Bilanzbetrug. (rm)

Link

Bild: KomoTV