HP macht 25 Millionen $ jährlich mit Debian

Allgemein

Die Leute von HP waren selbst erstaunt, als sie die Zahlen sahen. Der Support kostenloser Software brachte ihnen richtiges Geld.

Die 25 Millionen nahm Hewlett Packard mit dem Support der Distribution Debian GNU/Linux in Europa, Nahost und Afrika ein. Im August 2005 hatte die Firma Support für die von ihr verkaufte Hardware angekündigt, wenn sie zusammen mit Debian eingesetzt wurde. Die Support-Pakete bieten unterschiedlich intensive Dienstleistungen mit unterschiedlichen Antwortzeiten an.

Obwohl HP auch Support für Novells Suse Linux und Red Hat Enterprise Linux anbietet, macht es mit der Unterstützung der von Haus aus kostenlosen Debian-Distribution den meisten Umsatz. Selbst Jeffrey Wade, bei HP für die weltweite Vermarktung von Open Source und Linux zuständig, konnte es nicht fassen:

“Ich war ziemlich schockiert, als ich das herausfand … Diese Information übertrifft alles, was wir erwartet hatten.”

(Nick Farrell/bk)

Linq

internet.com