Canon-Digicam knipst 10 Bilder a 10 Megapixel pro Sekunde

WorkspaceZubehör

Canons neue Profi-Digicam EOS-1D Mark III kann 10 Bilder pro Sekunde bei 10 Megapixeln Auflösung schießen. Die Ausnahme-Spiegelreflexkamera hat einen Preis, der sich nur für Profifotografen lohnt.

Im Vergleich zu den 99-Euro-Kameras aus dem Supermarkt möchte Canon mit den Profifunktionen der neuen EOS-1D Mark III professionelle Fotoleistung bieten, die allerdings auch preislich nur Profis anspricht. Die Kamera hat laut Hersteller 19 Kreuzsensoren und 63 Belichtungs-Messfelder.
Das Gerät hat eine schnelle Auslösezeit und kann über 100 Megapixel Bilddaten pro Sekunde erfassen und verarbeiten. Sie tut dies in einer Farbtiefe von 14 Bit Farbtiefe pro Farbkanal.

Die ultraschnelle Kamera kommt mit einem 3-Zoll-Display, einem Autofokus-System und einer Mehrfeld-Belichtungsmessung. Eine Autofokus-Taste auf der Kamera-Rückseite kann die Bildschärfe-Automatik während des Fokussierens an- und abschalten, um Profifotografen selbst entscheiden zu lassen, welchen Teil des Bildes sie scharf zeigen wollen. Eine Autovorschau zeigt auf dem Display bereits an, wie das Bild nach Bearbeitung durch eingestellte Features letztendlich aussieht. Eine Funktion zum Speichern von Foto-Einstellungen (Styles) ist ebenfalls vorhanden.

Zahlreiche weitere technische Spielereien und Funktionen zeigt Canon auf seiner Website. Die Kamera, die ab Mai 2007 im Handel ist, soll 4307,59 Euro kosten. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen