Apple kommt doch nicht so richtig zur CeBIT

Allgemein

Der Weg zur CeBIT war Apple in den letzten Jahren zu weit. Nachdem die Firma inzwischen mehr unterhaltsame Elektronik als Computer herstellt, lässt sie sich dieses Jahr erstmals wieder in Hannover sehen – zumindest ein bisschen.

Wie heute zahlreiche Publikationen berichteten, sollte Apple auf einer Sonderschau im März ihre Macs, iPods und auch das iPhone vorstellen. Die Messeleitung habe inzwischen die endgültige Zusage, wie die lokale Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtete, und die CeBIT dürfe mit dem Apple-Logo werben.

Der letzte Apple-Auftritt auf der CeBIT fand im Jahr 1999 statt. Und wie sich inzwischen herausstellte, waren die Meldungen über die erneute Teilnahme zumindest stark übertrieben. Ein Sprecher der Messeveranstalter berichtigte die Meldungen. Tatsächlich sollen nur Apple-Produkte innerhalb der Sonderschau Lifestyle@Cebit zu sehen sein, und Apple schickt nicht einmal eigene Leute zur Ausstellung. Und das iPhone schon gar nicht.

(bk)

FTD

Spiegel Online