Ab Mai surfen Österreicher superschnell per Handy

MobileMobilfunkNetzwerke

Mobilkom Austria bringt die UMTS-Beschleunigungstechniken HSDPA 7,2 und HSUPA 1,4 zunächst nach Wien; der schnelle Upload per HSUPA-Technik ist ab Mai möglich.

Wien wird schneller: Das 3G-Netz “A1” in Wien ist jetzt auf HSDPA ausgebaut, andere Ballungszentren in Österreich sollen bis März 2007 beschleunigt werden. Der Upload per HSUPA folgt in Kürze, teilt Mobilkom Austria mit.

In Wien lässt sich bereits jetzt mit 7,2 Mbit/s Download-Geschwindigkeit und 1,4 Mbit/s Upload-Speed mobil surfen, erklärt der Mobilfunkanbieter. Das nötige Software-Update auf HSDPA für die Vodafone Mobile Connect USB-Datenkarte wird ab März angeboten, zur Beschleunigung des Uploads sei jedoch eine neue Hardware nötig, die es ab Mai 2007 geben wird.

Dass die Österreicher bei der Technik oft schneller sind als die Deutschen, will das Unternehmen zeigen, indem es bis Jahresende mehr als 85 Prozent der österreichischen Bevölkerung mit HSDPA und HSUPA versorgen will. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen