Trojaner tarnt sich als Ikea-Rechnung

SicherheitVirus

Ein neuer Trojaner hat Kunden des schwedischen Möbelgiganten Ikea als potenzielle Opfer im Visier.

Gleich mehrere Anti-Viren-Spezialisten wie F-Secure, Avira und Symantec melden derzeit eine neue Spam-Welle, die diesmal aus gefälschten Ikea-Rechnungen besteht. Diese haben den Trojaner W32/Nurech.AS im Schlepptau, der sich beim unvorsichtigen Öffnen des Dateianhangs auf dem betreffenden Rechner einnistet. Die Malware spioniert daraufhin den Inhalt des betreffenden Rechners aus und lädt selbstständig weitere Schadkomponenten aus dem Internet nach.

Der Betreff infizierter E-Mails lautet “IKEA Deutschland Rechnung”. Der Inhalt weist auf eine angeblich ausstehende Rechnung hin, die in den nächsten vom Konto des Kunden eingezogen wird. Im Attachment der Mail ist allerdings statt einer detaillierten Rechnung der Trojaner enthalten. Die Gefahr der Weiterverbreitung hält sich aber in Grenzen: Praktisch alle Anti-Viren-Programme erkennen und beseitigen den Schädling zuverlässig, sofern sie regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wurden. (Timo Roll/bwi)

Bild: Photodisc.com

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen