Viacom vor Einstieg in P2P-TV

WorkspaceZubehör

Der US Medienriese Viacom steht nach Medienberichten kurz davor, einen Lizenzvertrag mit dem Online-TV-Startup Joost zu schließen.

Wie heute bekannt wurde will der amerikanische Konzern sowohl Spielfilme als auch TV-Produktionen online anbieten. Zu Viacoms Marken gehören die Fernsehsender MTV und Comedy Central sowie die Fernsehstudios Paramount Pictures und Dreamworks. Ein deutliches Zeichen für ein Online-Engagement des Branchenriesen war es, dass Viacom vor kurzen von Googles Videoportal YouTube verlangt hatte, alle Inhalte zu entfernen, an denen Viacom die Rechte hält. Über die Finanzierung des Deals zwischen Viacom und Joost halten beide Parteien im Moment noch Stillschweigen.

Joost (ehemals: “The Venice Project”) ist das neueste Projekt der Web-2.0-Pioniere Niklas Zennstrom und Janus Friis. Die beiden waren zuvor schon verantwortlich für die Gründung der Tauschplattform Kazaa und des VoIP-Pioniers Skype. Mit ihrem neuen Baby wollen sie den TV-Markt revolutionieren. Der Kern des Projekts ist die Distribution der Inhalte über ein ausgeklügeltes P2P-Netzwerk. Zurzeit befindet sich Joost noch in einer Closed-Beta-Phase, das Wall Street Journal spekuliert aber schon über einen Release Mitte dieses Sommers. (az)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen