Ballmer: “Keine Vista Euphorie”

BetriebssystemIT-ManagementIT-ProjekteWorkspace

Der Vista-Boom selbst scheint Microsoft-Chef Steve Ballmer übertrieben – Trotz anfänglicher Prognosen.

“Die Erwartungen mancher Analysten waren viel zu hoch”, so der Microsoft-CEO in einem Interview. Vista werde dem PC-Markt durchaus einen Schub versetzen, allerdings würden die normalen Wachstumsraten nicht großartig übertroffen werden. Dies berichtet die österreichsche Nachrichtenagentur APA.

Einen riesigen Anstieg wird es im Geschäftsjahr 2007/08 nicht geben, so Ballmer. Windows Vista soll im nächsten Jahr ein Umsatzwachstum von zehn Prozent auf 16,3 Milliarden Dollar erleben, behauptet Rick Sherlund, Analyst der Goldman Sachs Group.

“Die unerwartet hohen Ausgaben, die in diesem Jahr um 2,7 Mrd. Dollar zulegten, werden im kommenden Geschäftsjahr wieder leicht zurück gehen”, so Ballmer weiter. (mr)

Bild: VNU

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen