Türkei verhaftet 17 Online-Diebe

Elektronisches BezahlenMarketingPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagement

Die Polizei in der westtürkischen Stadt Izmir nahm gleich eine ganze Gang hoch. Ihnen wird vorgeworfen, im Internet 231.000 Euro geklaut zu haben.

Die 17 Türken halfen drei russischen Hackern, welche sie mit geklauten Usernamen, Passwörtern und Kontodaten von tausenden türkischer Web-Nutzer versorgten.

Die Izmir-Gang räumte die Konten leer und zahlte den Russen 10 Prozent Provision, fand eine 20-köpfige Sonderkommission heraus. Die übermittelte auch gleich die Namen der russischen Hacker an Interpol. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen