Viacom-Chef: “Youtube klaut”

NetzwerkePolitikRechtWorkspaceZubehör

Der Chef des Viacom-Konzerns hat sich in einem Interview äußerst negativ über das Video-Portal Youtube ausgesprochen.

“YouTube verdient an den Inhalten anderer ohne deren Erlaubnis.”, so Sumner M. Redstone, der Viacom-Chef in einem Interview mit der Welt. Viacom ist ein weltweiter Medien-Konzern, der hinter Fernsehsendern wie MTV, Nickelodeon und Comedy Central steht.

So ist Googles Video-Portal für Redstone nicht wirklich zukunftsträchtig. Auf die Frage ob Redstone mit seiner Anti-Youtube-Aktion sich nicht bei der MTV-Zielgruppe unbeliebt macht, antwortet dieser: “Wenn jemand – und das gilt auch für die MTV-Zuschauer – Dinge verschenken möchte, für die er jahrelang gearbeitet hat und in die er sehr viel Geld investiert hat, kann er das gerne tun. Aber wir verschenken unsere Inhalte nicht”.

Erst vor kurzem forderte Viacom Youtube auf, über 100.000 Videos aus seinem Angebot zu löschen, da diese Viacoms Rechte verletzten. (mr)

Logo: Youtube

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen