IBM revolutioniert den Prozessor

Allgemein

Die Speicherung von Daten innerhalb einer CPU könne durch eine neue IBM-Technik verdreifacht werden.

Die Entwicklungsingenieure von Big Blue haben in der CPU-Elektronik einen Trick gefunden, dreimal so viel Daten im Chip zu bewegen, ohne die Architektur groß ändern zu müssen. Wie genau sie das machen, ist natürlich Betriebsgeheimnis. Doch die IBM-Forscher versprechen, dass dadurch die Prozessorleistung einfach mal verdoppelt werden könne – ohne mehr Stromverbrauch oder höhere Abwärme zu riskieren. Auf der ISSCC-Konferenz in San Francisco diese Woche sollen weitere Details präsentiert werden. (mk/rm)

Linq