Software spürt Steuersünder auf

Allgemein

Österreichs Finanzbeamten jagen Internet-Schwarzhändler mit einem Programm, das unermüdlich Tag und Nacht durch das Netz patrouilliert.

Die Spezial-Software namens Xenon wird schon von mehreren EU-Ländern eingesetzt. Es ermittle selbständig jene Online-Schwarzhändler, die immense Umsätze und Gewinne erzielen, dabei aber “vergessen”, den Fiskus daran zu beteiligen.
Xenon ist ein Spider-Programm (Webcrawler) aus Holland, welches Websites nach bestimmten Stichworten und auf Veränderungen bei angebotenen Gütern analysiert. Verdächtige Datensätze langen automatisch bei den Finanzbehörden, welche nach vorhandenen Steuernummern und -erklärungen abgleichen. Die deutschen Steuerfahnder setzen zwar nicht Xenon ein, haben aber eine eigene Spider-Variante auf die Pirsch geschickt. Das dürften schon viele eBayer zu spüren bekommen haben. (bwi/rm)

Link

Linq