IBM: Mehr Wahlfreiheit am Firmen-PC

DeveloperIT-ProjekteOpen SourceSoftware

Big Blue stellte gestern eine neue Open-Client-Lösung für Kunden jeder Größe und Branche vor, die auf Linux, Windows und künftig auch Mac OS arbeite.

Die Lösung verbessere Zusammenarbeit und Produktivität der Mitarbeiter und helfe, die IT-Kosten zu senken, da sie mit Lotus-, Open-Source- und anderen kommerziellen Softwareprodukten interagiere.

IBMs Lösung kann Elemente für Desktop-Management-Support und Anwendungsmigration enthalten und zielt darauf, Kunden dabei zu helfen, ein hohes Maß an sicheren und zuverlässigen Linux- und anderen Open Standards-basierten Lösungen zu pilotieren und zu implementieren. Betriebssystemservices werden von den Linux-Distributoren Red Hat und Novell zur Verfügung gestellt. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen