MPEG-Surround ist nun offiziell

Allgemein

Das Mehrkanal-Verschlüsselungs-Verfahren MPEG-Surround ist nun als offizieller Standard für Surround-Technologie anerkannt.

Dies hat die MPEG (Moving Pictures Expert Group) auf der 3GSM-Conference in Barcelona bekannt gegeben.

Die vier MPEG-Partner waren sich einig. Agere Systems, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Coding Technologies und Philips Applied Technologies entschieden sich einstimmig dafür, das Komprimierungs-Verfahren als offiziellen Standard zu verabschieden.

Der Codec soll laut Herstellerangaben AAC, HE-AAC und MPEG-1 Layer II verarbeiten können. Auch eine Rückwärtskompatibilität zu derzeit handelsüblichen Geräten sei gewährleistet. Das Komprimierungsverfahren stellt 5- und 7-Kanal Raumklang, komprimiert bei einer Bitratte von 64kBit/s oder weniger – dar.

Damit sollen Radio, Fernsehen und andere Geräte endlich in den Genuss eines Raumklangs kommen. Auch soll ein so genannter Binaural-Modus für Surround-Klang bei Stereo-Geräten sorgen. (mr)

Bild: VNU

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen