Microsoft treibt das Zune-Handy voran

MobileNetzwerkeSmartphoneSoftwareTelekommunikation

Offensichtlich treibt der Software-Konzern seine Handy-Pläne mit mehr Nachdruck voran als bislang vermutet.

Neulich erst ging das Gerücht um, dass sich Microsoft doch zum Zune-Phone entschlossen hätte, nun berichtet Daily Tech, dass die Sache bereits ernst werde. So läge der Federal Communication Commission (FCC) ein MS-Antrag vor, bitteschön einen entsprechenden Prototypen technisch abzunehmen.

Natürlich wird das Gerät bei der FCC nicht platt Zune-Phone genannt, sondern als Wireless-Handheld bezeichnet, mit dem Konsumenten das Internet erreichen, Networking betreiben und eben kommunizieren können.

Im Gegensatz zum iPhone wird das Zune wohl kein typisches Handy für GSM-Provider, sondern ein WiMAX-Handheld, das auf das geplante Netzwerk von Sprint Nextel zugreifen solle. Auch ein VoIP-Modus wäre denkbar. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen