Micron Technology: Schmerzhafter DRAM-Preisverfall

Allgemein

News_Micron.jpgDer US-Hersteller von DRAM-Chips hat Probleme mit der aktuellen Marktentwicklung. Die schlechten Erwartungen zogen die Aktie und damit auch gleich die ganze Technologiebörse Nasdaq mit in die Tiefe.

Die Preise für Speicherchips sind überraschend stark unter Druck geraten (siehe “DRAM-Markt im freien Fall“). Das belastet insbesondere Micron Technology Inc. http://www.micron.com/ . Der Hersteller gab auf einer spontanen Analystenkonferenz eine entsprechende Gewinnwarnung aus. Die Preise für DRAMs könnten im laufenden Quartal um bis zu 40 Prozent fallen. 64 Prozent der Umsätze von Micron sind davon direkt abhängig. Auch die NAND Flash Chips verbilligen sich – wahrscheinlich um 20 Prozent. Die Micron-Aktie fiel nach dieser Nachricht auf ein Jahrestief, was den Börsenindex ins Minus rutschen ließ. (rm)

Link

Linq