Lycos: Bye bye Deutschland

Allgemein

Einer der Veteranen des Internet-Geschäfts kehrt unserem Land den Rücken. Doch nicht das Portal soll schließen, sondern Lycos will sich vom Geschäft mit Internet-Verbindungen trennen.

Das berühmte Portal will sich in Zukunft nur noch auf Inhalte konzentrieren. Den Verkauf seiner Provider-Sparte gab Lycos heute im niederländischen Harleem bekannt. In Deutschland betrifft das 61.000 Kunden. Mögliche Käufer sollen bereits Schlange stehen. Den schwedischen Internet-Service vertickte Lycos vorigen Monat für 19 Millionen Euro an Glocalnet Scandinavia AB. Für Lycos Europe zähle künftig nur noch der Web-Content. Ob und wie sich das finanziell ausgeht, verriet die Firma allerdings nicht. (mr/rm)

Linq