Wurm verbreitet sich rasend per Liebesbrief-Mails

SicherheitSicherheitsmanagementSoftwareVirusZusammenarbeit

Der Sicherheitsanbieter Panda warnt vor dem Wurm Nurech.A. Er verbreitet sich über vorgebliche Mail-Liebesbriefe und habe hunderte Infektionen allein in den vergangenen Stunden verursacht.

Laut Panda verbreitet sich der Wurm derzeit so schnell, dass er sich unter den zehn Schädlingen platziert, die aktuelle für die häufigsten Infektionen verantwortlich seien.

Nutzer sollten laut Panda vorsichtig sein, wenn sie in ihren Postfächern Mails mit Betreffzeilen, wie “Together You and I”, “Everyone needs Someone” oder “Cyber Love” von einem unbekannten Absender finden. Dabei handele es sich meistens um weibliche Namen.

Der Name der angehangenen Datei, die den Wurm transportiert, variiert ebenso, etwa “flash postcard.exe” oder “greeting postcard.exe”.

Öffnet der User die angehangene Datei, installiert sich der Wurm, um Prozesse von Sicherheits-Tools zu beenden und Adressen zu suchen, an die er sich weiter versenden kann. Da er neben seinen Wurm-Eigenschaften auch noch Rootkit-Funktionen besitzt, agiere Nurech.A im Verborgenen, ohne dass der User seine Anwesenheit bemerkt.

Zudem erschweren laut Panda die Rootkit-Merkmale die Erkennung durch vorhandene Sicherheitsprogramme. (uk/mr)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen