Steve Jobs will DRM abschaffen

NetzwerkePolitikRechtSicherheitWorkspaceZubehör

Musikfans waren nie begeistert über das Digital Rights Management (DRM) der Downloadportale. Das sieht jetzt auch der Apple-Boss so.

Steve Jobs macht sich nun einen Herzenswunsch der Online-Community zu eigen: “Kopiergeschützte Musik hat keine Zukunft. Es wird Zeit, offene und ungeschützte Standards zu etablieren.”

Seine plötzliche Einsicht lautet: DRM funktioniere nicht wirklich – es bringe technische Probleme, Inkompatibilitäten, Ärger beim Kunden und hält die Musikpiraten keinesfalls auf.

Daher sei es den finanziellen und zeitlichen Aufwand nicht Wert und es werde Zeit, DRM über Bord zu werfen, erklärte Jobs gestern Abend auf der Apple-Website. Das wird die EU-Kommission gerne hören. Jetzt muss er nur noch die Musikverlage überzeugen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen