JVC: Heuschreckenalarm in Japan

Allgemein

Zu VHS-Zeiten war es DIE Marke. Nun möchte Konzernmutter Matsushita seine (leicht) defizitäre japanische Unterhaltungselektronik-Marke möglichst schnell loswerden. Da wittern doch gleich diverse Finanzinvestoren ihre Chance.
News_HeuschreckenJVC.jpg

Nach einem strikten Sanierungskurs ist Hersteller JVC das letzte verbliebene Sorgenkind beim japanischen Technologie-Riesen Matsushita (wir berichteten) und soll unbedingt für ein paar Milliarden verkauft werden.
Eingeweihte Kreise erzählten der Nachrichtenagentur Reuters, fünf Interessenten wollen JVC kaufen, darunter große Beteiligungsfirmen wie Permira, Texas Pacific Group und CCMP Capital Asia. Der JVC-Rivale Kenwood werde dagegen wohl nicht mitbieten. (rm)


Link