Investoren umkreisen JVC

Unternehmen

Konzernmutter Matsushita möchte seine defizitäre japanische Unterhaltungselektronik-Marke gerne abstoßen. Da wittern diverse Finanzinvestoren ihre Chance.

Nach einem strikten Sanierungskurs ist Hersteller JVC das letzte verbliebene Sorgenkind beim japanischen Technologie-Riesen Matsushita (wir berichteten) und soll unbedingt für ein paar Milliarden verkauft werden.

Gut informierte Kreise erzählten der Nachrichtenagentur Reuters, fünf Interessenten wollen JVC kaufen, darunter große Beteiligungsfirmen wie Permira, Texas Pacific Group und CCMP Capital Asia. Der JVC-Rivale Kenwood werde dagegen wohl nicht mitbieten. (rm)

Bild: JVC

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen