Studie: Kaum Gefahr von Podcast-Abhängigkeit

Allgemein

News_IpodStudie.jpgHunderte Millionen Menschen besitzen einen MP3-Player. Doch die Podcast-Nutzung oder -Abhängigkeit fällt gar nicht so massiv aus, berichtet eine neue Studie.

Eine Pew-Umfrage brachte die überraschende Erkenntnis, dass sich lediglich 12 Prozent der US-Online-Nutzer bislang ein Podcast downgeloaded haben – immerhin 5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Auf täglicher Basis bleibt dann aber nur noch ein mageres Prozentpünktchen an Usern, die sich mit Podcasts beschäftigt – von Suchtproblem noch keine Spur. Diese Hardcore-Gruppe sei 2006 auch nicht gewachsen. Laut Pew laden sich doppelt so viele Männer wie Frauen ein Podcast runter.
Das Ergebnis ist umso erstaunlicher, da sich die Zahl der Podcast-Anbieter in jüngster Zeit dramatisch erhöht hat. So zählte ein Web-Verzeichnis im November 2004 noch weniger als 1.000 downloadbare Podcasts. Heute sind es über 26.000 mit reichlich mehr als eine Million Episoden. (rm)

Link