Linux – Powertweak
Interne TCP/IP-Verbindungen tunen

BetriebssystemOffice-AnwendungenOpen SourceSoftwareWorkspace

Mit dem kostenlosen Linux-Programm Powertweak
können
Sie zahlreiche Systemeinstellungen optimieren.

Powertweak ___

Mit dem kostenlosen Linux-Programm Powertweak 0.99.5 (powertweak.sourceforge.net) können Sie zahlreiche Systemeinstellungen optimieren. Das Werkzeug ist in den Software-Quellen von Suse Linux enthalten und kann über Yast installiert werden. Für andere Distributionen stehen Archivdateien zum Download bereit. Eine grafische Bedienerführung und Extras- Plug-ins stehen bereit. Nach der Installation finden Sie im K-Menu unter System, Konfiguration den neuen Eintrag PowerTweak. Zum Start der Software benötigen Sie Root-Rechte. Im Abschnitt Networking finden Sie zahlreiche Einstellungen für TCP, IP, ARP (Address Resolution Protocol), ICMP (Internet Control Message Protocol) und Routing. Über die Registerlaschen am oberen Bildrand gelangen Sie zu den jeweiligen Optionen. Hier können Sie die Werte für MTU, TTL und RWIN komfortabel anpassen und sogar Parameter zur Fragmentierung der IP-Pakete einstellen. Was es mit den einzelnen Werten auf sich hat, lesen Sie auf der Anbieter-Webseite in den PDF-Dokumenten nach.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen