Vista: DRM ausgehebelt?

BetriebssystemKomponentenWorkspace

Dem Entwickler Alex Ionescu soll es jetzt gelungen sein, die DRM-Mechanismen von Vista auszuhebeln.

Windows Vista verfügt über DRM-Funktionen, die das Abspielen von multimedialem Content verhindern, wenn keine entsprechende Berechtigung vorliegt. Der Entwickler Alex Ionescu behauptet, ihm sei es gelungen, die DRM-Mechanismen zu deaktivieren.

Wie Ionescu in seinem Blog berichtet, stellt der sogenannte Protected Media Path (PMP) von Vista Anforderungen an AV-Applikationen sowie an die betreffenden Treiber, um sicherzustellen, dass die Rechte der Medienanbieter gewahrt bleiben. Das PMP-Feature informiert dabei die Audio/Video-Applikationen über nicht signierte Treiber. Daraufhin wird das Abspielen der Inhalte unterbunden.

Ionescu sagt, ihm sei es geglückt, Kernel-Code auszuführen, der dem System signierte Treiber vorgaukelt und damit die PMP-Funktionalität aushebelt.

Alex Ionescu will seine Code-Samples vorerst nicht der Öffentlichkeit präsentieren, da er mit rechtlichen Schritten seitens Microsoft rechnet. (bwi)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen