NTT DoCoMo: Implodierende Gewinne

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Obwohl der größte Mobilfunkdienstleister Japans seine Umsätze steigern konnte, brachen die Profite um rund ein Drittel ein.

NTT DoCoMo meldet einen drastischen Gewinnrückgang um 28,4 Prozent für das zurückliegende Quartal, wobei absolut immer noch knapp 596 Millionen Euro die Kasse füllen (Vorjahr: 833 Mio. Euro).

Zum Glück für die Aktionäre deutet der Einbruch nicht etwa auf schlechte Geschäfte hin, sondern erklärt sich daraus, dass im Vorjahr NTT seinen Anteil an KPN Mobile verkaufte, was die Erlöse allein um 254 Millionen Euro anschwellen ließ.

Allerdings gefällt der Börse nicht, dass der NTT-Umsatz im Jahresvergleich nur um schlappe 0,4 Prozent zulegte und nun umgerechnet rund 7,71 Milliarden Euro erreichte. (rm)

Bild: NTT

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen