Mehr Umsatz bei F-Secure

SicherheitSicherheitsmanagementUnternehmen

Die Sicherheitsspezialisten F-Secure haben das Geschäftsjahr 2006 mit
einem Plus von 31 Prozent abgeschlossen.

Der Umsatz sprang laut Mitteilung des Unternehmens auf 80,7 Millionen Euro, nach 61,8 Millionen Euro 2005. Verantwortlich für den Zuwachs sind den beiden Bereichen Virenschutz und Intrusion Detection zu machen. Im Endkundensegment waren die tragenden Säulen die Produkte Internet Security 2007 und F-Secure Mobile Anti-Virus für Nokia-Handys. Im Firmenkundensegment sorgten das Messaging Security Gateway und die verschiedenen Anti-Virus Versionen für gestiegenen Umsatz.


Bild: F-Secure

Mit dem “Security as a Service”-Angebot speziell für Internet Anbieter (ISP) erreichte F-Secure nach eigenen Angaben mit einem 34 Prozent-Anteil die Markführerschaft in Europa. Das Betriebsergebnis, also der Reingewinn von F-Secure, stieg 2006 um 17 Prozent auf 13,7 Millionen Euro, nach 7,4 Millionen Euro 2005. Größte Mitbewerber von F-Secure sind Symantec, Kaspersky Labs und in Deutschland G-Data. (ts/mot)