Vodafone: Weltweit 200 Millionen Kunden

FinanzmarktIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Der britische Mobilfunkbetreiber legt enorm zu – und sagt der Deutschen Telekom in Mobilfunk, Festnetz und Internet den Kampf an.

?Gemeinsam mit Arcor sind wir angetreten, der beste Anbieter für alle TK-Dienste in Deutschland zu werden, schmetterte der Deutschlandchef des britischen Konzerns, Friedrich Joussen, heute bei der Vorlage der Quartalszahlen.

Stolz ist er vor allem auf das noch junge DSL-Geschäft und die wachsende Verbreitung von UMTS-Diensten unter den Vodafone-Kunden. ?Wir machen auf das Jahr gerechnet mit neuen Datendiensten schon 600 Millionen Euro Umsatz, mehr als fünfzig Prozent Zuwachs, betonte er.

Beim Weihnachtsgeschäft blieb Vodafone im Mobilfunk allerdings hinter Marktführer T-Mobile zurück. So verzeichnete Vodafone im Schlussquartal des vergangenen Jahres 709.000 neue Kunden in Deutschland, während T-Mobile auf 746.000 Neuzugänge kam.

Damit kletterte die Zahl der Vodafone-Nutzer in Deutschland Ende 2006 auf 30,6 Millionen. T-Mobile bleibt die Nummer eins in Deutschland mit insgesamt 31,4 Millionen Kunden. Dafür ist Vodafone weltweit mit nunmehr über 200 Mio. Telefonierer ein Superschwergewicht (plus 8,7 Mio. Verträge). (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen