Deutscher PC-Markt wächst schwächer

PCWorkspace

Die Marktforscher von IDC haben errechnet, dass im vierten Quartal
2006 der deutsche PC-Markt um nur 2,1 Prozent gewachsen ist.

Eingerechnet habe die Analysten von IDC hierbei das rückläufige Ergebnis im Desktop-Markt, das im Vergleich zum Vorjahresquartal 8,7 Prozent verlor.

Marktführer in Deutschland ist trotz leichtem Minus von 0,4 Prozent weiterhin Fujitsu-Siemens mit 19,1 Prozent Marktanteil. HP kletterte mit einem Plus von 2,6 Prozent und 12,1 Prozent Marktanteil auf Platz zwei.

Auch bei Notebooks ist HP inzwischen mit 11,6 Prozent Marktanteil zweiter, das Plus sind hier sogar 3,8 Prozent. Damit sind die Amerikaner die einzigen, die deutliche Wachstumstendenzen zeigen.

Größter Verlierer in der Gunst der Kunden ist Medion. Der Discounter-Lieferant büßte 4,2 Prozent vom Markt ein. (ts)