Apple: Euro-iTunes bald auch mit Bildern

WorkspaceZubehör

Ein gutes Jahr nach Einführung seines US-Videodienstes will der Konzern komplette TV-Serien im alten Europa anbieten.

Die Produktankündigung übernahm für Apple der luxemburgische Wirtschaftsminister Jeannot Krecke, wo Apple sein iTunes-Hauptquartier aufschlagen will. Grund: Die Mehrwertsteuer ist dort mit 15 Prozent am niedrigsten.

Die Zuschauer verschiedener europäischer Länder sollen ab Frühjahr von iTunes mit vollständigen Fernsehserien versorgt werden. Apples amerikanische Video-Bibliothek wurde bereits im Oktober 2005 zusammen mit dem Video-iPod eingeführt. Über die Preise schweigt sich Apple noch aus. (bk/rm)

Bild: Apple Expo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen