PS3 beschert Sony satte Verluste

IT-ManagementIT-Projekte

Gewinn-Rückgänge in der Spiele-Sparte: Sony bangt um seine Marktstellung. Doch nach langer Durststrecke siehr das Unternehmen Licht am Ende des Elektroniktunnels.

Der operative Gewinn des japanischen Elektronik-Riesen Sony hat im letzten Quartal deutlich gelitten. Doch Sony blickt trotzdem positiv in die Zukunft: Eine starke Nachfrage nach LCD-Fernsehern und Digitalkameras stimmt die Manager zuversichtlich, berichtet Pressetext Österreich.

Die Spiel-Sparte scheint Sony derzeit ein Klotz am Bein zu sein: Die Nachfrage nach der Sony Playstation3 ist geringer als von den Japanern erwartet. Die hohen Startkosten bescheren dem Konzern satte Verluste. Einzige Hoffnung ist, dass die Konsole – sobald sie erhältlih ist – zu einem Verkaufshit wird; sonst geht es für Sony in diesem Bereich bergab.

Der Verlust in der Spiel-Sparte beträgt rund 343 Millionen Euro während der operative Gewinn des Gesmtgeschäftes sich auf 1.1 Milliarden mehr als verdoppelt hat. (mr/mk)

Logo: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen