“Optische” Spam-Welle in Google-Earth

NetzwerkeSicherheitVirus

Google gab gekannt, neue Luftaufnahmen von Sydney für Google Earth zu schießen. Die Folge: Eine gewaltige Welle von Werbe-Botschaften auf Dächern und anderen gut einsehbaren Flächen.

Google gab an, Google Earth/Maps zu erneuern. Hierzu wurden neue Aufnahmen von Sydney aus 600 Metern Höhe gemacht. Zahlreiche Unternehmen sowie Privat-Personen haben diese Gelegenheit allerdings dazu genutzt, ungewünschte Werbebotschaften zu verbreiten. Dies berichtet Pressetext Schweizt.

So nutzte die Reiseplattform Swiftcity die Form eines riesigen Auges und der eigenen URL-Adresse, um die Google-Earth-Nutzer auf sein Angebot aufmerksam zu machen. “Mittlerweile gibt es zahlreiche Marketing-Unternehmen, die das sogenannte ‘Roof-Advertising’, also das Werben von Dächern oder anderen gut sichtbaren Flächen professionell anbieten”, sagt Marketingexperte Markus Hübner in einem Interview. (mr)

Bild(klein): Google-Maps
Bild(groß): swiftcity.wordpress.com

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen