Die Multicores kommen, sagt Woz

Allgemein

Fudo vom INQ hatte bei der DISTREE XXL 2007 Gelegenheit, sich mit einer wahren IT-Legende zu unterhalten, Apples Mitgründer Steve Wozniak.

Woz ist einer der technisch am meisten beschlagenen Leute, denen wir jemals begegnet sind. Und er weiß ganz sicher, wovon er redet.

Als wir auf die Sache mit den Multicores zu sprechen kamen, gab er uns zu verstehen, dass zwei, vier, acht oder noch mehr Kerne absolut Sinn machen. Das sei der Weg, der in die Zukunft führt.

Er führte aus, dass das menschliche Gehirn praktisch auch multi-kernig ist, da jeder von uns über viele kleine Prozessoren verfügt, die Hunderte von parallelen Aufgaben abarbeiten und echtes Multitasking können. Daher ergeben sogar 200 kleine Kerne einen Sinn. Das wiederum klingt ganz überraschend nach Intels Mini-Core-Konzept. Es scheint wirklich der Weg für die weitere PC-Entwicklung zu sein.

In die Zukunft geht es definitiv mit Multi-Threading und einem Multi-Core-Ansatz, gab uns die Legende mit auf den Weg.

Es wird noch mehr über das lange Gespräch mit Woz über Apple, Intel und das iPhone folgen. Bleibt dran.

(Von Fudo Abazovic aus der Volksrepublik Monte Carlo/bk)

Linq