ATI-Versprechen: R600 auf jeden Fall in diesem Quartal

Allgemein

AMD und ATI schworen am Wochenende der Welt, dass wir R600-Grafikkraftwerke noch im ersten Quartal des Jahres in unsere PCs werden stecken können.

Sehnsüchtig wird die auf 80 nm-Technik basierende Karte erwartet. Sie verspricht volle Kompatibilität zu DirectX 10 (Support von Shader 4.0) , zu HDCP und HDMI und wurde für die HD-Filmwiedergabe optimiert. Der Chip könne sowohl Blu-ray als auch HD DVD dekodieren. Kabelloses Crossfire (nVidia verballhornt es als MissFire) krönt die Ausstattungsliste.
Die Chip-Produktion soll noch im Februar anlaufen. Die bisherigen handgedengelten Beta-Einzelstücke, die herumgereicht wurden, liefen noch mit DDR3-Speicher. Die finale Version wird mit DDR4-Chips bestückt. Noch etwa sechs Wochen, dann werden wir es live erleben… (Fuad Abazovic/rm)

Linq

Siehe auch:
R600 bekommt sein Silizium

Die vier Spielarten des R600

R600 kommt mit großem Luftkühler