Neue Kartellbeschwerde gegen Vista

Software

In der Industrie formiert sich Widerstand gegen Microsoft Vista, die EU-Kommission prüft derzeit die Beschwerde.

Gegen Microsoft Vista formiert sich eine breite Widerstandsbewegung.

Zu den Rebellen zählen diesmal namhafte Unternehmen wie Adobe, Corel, IBM, Linspire, Nokia, Opera, Oracle, Sun Microsystems, RealNetworks oder Red Hat. Der Vorwurf: Microsoft verstosse von neuem gegen Wettbewerbsauflagen der Kartellbehörden beiderseits des Atlantik. Der in Windows Vista und Microsoft Office eingesetzte XML-Dialekt OOXML (“open XML”) sei inkompatibel zu internationalen Webstandards, würde Konkurrenzfirmen illegal behindern und den Konsumenten letztlich um Wahlfreiheit betrügen.

Die EU Kommission prüft im Moment die Vorwürfe des European Committee for Interoperable Systems (ECIS). (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen