Intels neuer Schwarm von Chip-Haien

Allgemein

Chipzilla feuert eine volle Ladung von Mikroprozessoren, Chipsets und Motherboards zwischen heute und dem dritten Quartal ab. Das setzt den Wettbewerber AMD noch einmal richtig unter Druck.

An der Desktop-Front wird die Ankunft von E6420, E6320 und E4400 mittlerweile zum 22. April erwartet.

Mit dem Q6400 ist ein Kentsfield-Quad für die Einführung im Juni eingeplant. Wir werden außerdem zwei Pentium-Dualcores zu sehen bekommen einschließlich dem so genannten Conroe Essential, die beide im Juni eingeführt werden. Sie werden mit E2160 und E2140 beziffert.

sharky.jpgConroe-Celerons kommen im Juni, und das gilt auch für P35 (Bearlake) und G33 (Salt-Creek-Chipsets). Im dritten Quartal sind E6850, E6750 sowie E6550 zusammen mit den Express-Chipsets Q35 und Q33 angesagt. Die Chipsets G35 Express und X38 Express kommen ebenfalls im dritten Quartal, letzterer mit dem Codenamen Bearlake Enthusiast.

Dies ist das Jahr von Santa Rosa. Intel wird daher einen Core 2 Extreme X7800 bringen, einen Celeron 540 sowie Core 2 Duo U7600 und U7500. Intel sagt außerdem mit U2200 und U2100 erneuerte Core 2 Solo Napa zu. Ein Celeron 530 wird für Ende März erwartet.

Nicht zuletzt aber verspricht Intel eine Palette von Desktop-Motherboards und drei davon im Juni – Dragon Tail Peak (iP35 Express), Frostburg (iG33 Express) sowie Buffalo Creek (iG33 Express).

Unterwegs sind außerdem noch weitere Boards: Q35 Express Johannesburg und Montpelier, G35 Express Apache Lake sowie Bonetrail – für das X38-Express-Chipset von Intel.

(Redaktion Inquirer/bk)

Linq